- Werbung -

Sicher unterwegs im Internet mit dem eigenen VPN

VPN-Dienste bieten Schutz der Privatsphäre, z.B. beim Surfen in öffentlichen WLANs oder helfen gegen Geo-Blocking. Wer statt eines kommerziellen Dienstes lieber auf Eigenleistung setzt, dem zeigt dieser Artikel, wie man sein eigenes VPN mit einem Raspberry Pi realisiert.

Autor: 
User Magazin online: 

Microcontroller Board, eine einfache Vorstellung von Microcontrollern

Was viele 3D-Drucker gemeinsam haben, ist die Ansteuerung. Sie werden über einen Microcontroller angesteuert, einen Ein-Platinen-Rechner, welcher die Befehle, die der Computer gibt, umsetzt und damit dann die X, Y, Z Achse ansteuert. Da kam uns die Idee, eine kleine Auswahl von Microcontrollern mit Datenblättern einfach auf ein Brett zu schrauben, um diese dann vorzustellen.

User Magazin online: 

Der Osten ist Bunt (Vintage Computer Festival 2015)

Vom 1.-3. Mai 2015 fand wieder einmal das Vintage Computer Festival Europe in München statt. Schwerpunktthema war diesmal "Der Osten is bunt". Gezeigt wurden zum Beispiel Computer aus der ehemaligen DDR, Sowjetunion oder Jugoslawien. Die AUGE-Mitglieder Andres Kurz und Martin Käser waren vor Ort und haben eine Menge Bilder mitgebracht. (d. Red.)

User Magazin online: 

Von Windows per Remote Desktop Server xrdp auf RaspberryPi zugreifen

Wenn man auf seinen RaspberryPi eine grafische Oberfläche laufen hat und auf diese zugreifen möchte, aber nur einen Monitor zur Verfügung hat, kann man Remote Desktop benutzen. Auf dem RaspberryPi muss man dafür lediglich das Softwarepaket xrdp Installieren.

Autor: 
User Magazin online: 

Die eigene Wolke: Owncloud auf dem RaspberryPi

Die Software Owncloud ist eine Alternative zu Dropbox, sehr einfach zu installieren und läuft praktisch auf jedem Webspace, der über PHP und eine Datenbank verfügt. Im Gegensatz zu anderen RaspberryPi-Projekten stößt man damit an die Grenzen von dessen Leistungsfähigkeit.

Autor: 
User Magazin online: 

Unix X11-Ausgabe von Raspberry Pi auf Windows Desktop

Einige haben sicher schon einmal einen Raspberry Pi in Betrieb genommen. Mit Monitor, Tastatur, Maus, Netzwerkkabel, USB-Hub für WLAN-Stick und Netzteilen liegt ein ziemlicher Draht­verhau auf dem Tisch. Es stellt sich die Frage, ob man den Raspi nicht auch fernsteuern könnte von einem PC mit Windows oder Unix/Linux.

User Magazin online: 

Der Raspberry Pi als preisgünstige NAS

Mein Ziel war es, einen einfachen Fileserver zu bekommen, auf dem ich die wichtigsten Backups meines Arbeitsrechners speichern kann. Der Raspberry Pi mit Kühlkörpern, einem Gehäuse, SD-Karte und externer Festplatte mit Netzteil hat mich summa sumarum 145,31 Euro gekostet. 

User Magazin online: