- Werbung -

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Dirk Wagner
Offline
Registriert seit: 19.11.2007 - 17:33
Linux Desktop-System: Unter 4GB nicht sinnvoll?

Hi Leute,

in dem hier erwähnten c't Artikel wird gesagt, dass 1GB das ABSOLUTE Minimum, 2GB besser und eigentlich 4GB nötig seien, damit das LiveLinux vernünftig läuft.
Da diese CD auch für die Nutzung als VM gedacht ist, stellt sich die Frage, in welchen Rechnern so ein System laufen soll.

Früher hieß es doch immer: Linux sei deutlich resourcen-schonender als Windows. Und viele ausgediente Windows-Rechner bekamen mit Linux ein zweites Leben eingehaucht.

Ist dem heute nicht mehr so?

Ciao

dirk

Bernd
Online
Registriert seit: 19.11.2007 - 17:33
AW: Linux Desktop-System: Unter 4GB nicht sinnvoll?

RAM ist eben durch nichts zu ersetzten - ausser durch noch mehr RAM!;)

Wenn das LiveLinux von einem weniger geübten User dauerhaft und ohne Änderungen durch eine neue Version nur von der Heft-DVD - und ohne USB-Stick - genutzt werden soll, dann wächst die zu speichernde Datenmenge laut Artikel durch die Updates stark an. Vermutlich legt das System dazu eine RAM-Disk an, auf die auch Logfiles und Cache für die Internet-Sitzungen gespeichert werden dürften. Das eine oder andere Programmpaket kommt dann noch dazu und der eine oder andere User hat auch reichlich Daten z. B. vom OnlineTvRecorder, auch wenn es bei dem gerade hoch her geht wegen der anscheinend nicht so richtig fehlerfreien Doppelaccount-Erkennung, die für eine gerechte Verteilung der Werbeklickpunkte zur Erlangung eines Premiumaccounts sorgen soll (die Informationspolitik dazu, und besonders im Vorfeld, ist m. E. OTR-gewohnt schwach).

Schwachbrüstigen Rechnern wird man kaum auf diese Weise und gleich mit einer zusätzlichen virtuellen Maschine, auf der möglichst noch Windows 7 oder 8 laufen soll, das nächste Leben einhauchen wollen. Da empfiehlt sich wohl eher die übliche, dauerhafte Linux-Installation direkt auf der Festplatte. Von dort auf andere Rechner übertragene Daten werden genauso auf Schädlinge überprüft, wie die Daten, die vom USB-Stick kommen und gut ist's.

Reinhold-OL
Offline
Registriert seit: 19.11.2007 - 17:33
AW: Linux Desktop-System: Unter 4GB nicht sinnvoll?

Hallo Dirk,

wenn ich ein Linux von Festplatte benutze reicht auf meinem Tischrechner 2 GB aus mit Debian-Linux 6. Dabei wird z.B. mit "tar" des Gesamtsystems NIE die Swap-Partition "angefasst".

Auf dem Notebook habe ich 6 GB mit Ubuntu 10.04 und bin damit auch zufrieden.

Eine virtuelle Maschine betreibe ich aber unter Linux nicht, da mir die Oracle-VM weniger gefällt als die beiden VMware-Versionen unter XP und Windows7.

Ein Linux von Live-DVD benutze ich nur selten, dann halt für irgendwelche Reparaturen.

Reinhold, RG 600